Internes AGT-Training in Jelmstorf

 

Anfang März 2019 trafen sich die AGT-Träger aus der Feuerwehr Seedorf und Jelmstorf zum internen AGT-Training im Schulungsraum der Feuerwehr Jelmstorf.

Zu Beginn des Abends informierte uns Christian Reimann über das neue Funkkonzept des Landkreises Uelzen. Bei der Gemeindebrandmeistersitzung Ende Februar 2019 wies unser Gemeindebrandmeister Sven Lühr darauf hin, dass wir kurzfristig das neue Konzept in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf umsetzen sollen. Das neue Funkkonzept wird bei den nächsten Ausbildungsdiensten immer wieder Thema sein, damit  das Konzept von jedem Kameraden aus Seedorf und Jelmstorf bis Sommer 2019 kennt und umsetzen kann.

Anschließend wurden die AGT-Kameraden in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe wurde von Frank Oetzmann betreut. In seiner Station ging es vorrangig um das Thema: Menschenrettung, schnelle Rettung einer Person aus dem Gefahrenbereich.

Eine Person liegt am Boden mit starken Rückenschmerzen, aufgefunden wird eine bewusstlose Person, eine Person ist in einem Schacht gefallen und kann sich nicht bewegen, ein AGT-Träger bekommt unter der Maske keine Luft.

Zur Unterstützung für die Rettung waren alle Gerätschaften auf unserem TSF:
Bandschlingen, Zurrgurte, B- & C-Schläuche, Tragetuch, Feuerwehrleine, Fluchthaube  usw. wurden eingesetzt.

 

In der zweiten Station, wo Markus Krug auf die AGT-Träger wartet, wurde das Thema: Brandbekämpfung geschult.

Ausrüsten und Kurzprüfung der AGT-Geräte auf Zeit. Welche Geräte muss der Angriffstrupp zur Brandbekämpfung mitnehmen. Anmelden bei der Atemschutzüberwachung und Ansprechen des Gruppenführers per Funk, Kanalwechsel im 2m-Band-Funkgerät und digitalen HTR wurden durchgeführt, und taktisches Verhalten im Innenangriff waren die Aufgaben.