Monatsdienst September 2019

Im September findet bei uns ein besonderer Ausbildungsdienst statt.
Wir versuchen viele der Ausbildungsthemen aus dem gesamten Jahr, in diesen Abend nochmals auszubilden. Sozusagen einen Rückblick um die Ausbildungsthemen aus 2019 nochmals zu festigen.

In diesem Jahr standen folgende Stationen mit den Ausbildungsziele für den Freitag Abend fest:

1.Station Menschenrettung über Steckleiter
2.Station Brandbekämpfung mit C-Rohr
3.Station Atemschutzüberwachung

In der 1.Station lautete der Befehl „Menschenrettung über Steckleiter“
Der Angriffstrupp nahm mit einem Melder die Steckleiter vor und rettete eine Person vom Carportdach mittels Rettungsbund. Bei der Rettung entdeckte der Angriffstrupp, dass das Feuer bereits am Gebäude hochbrannte. Nach der Rettung musste eine Brandbekämpfung vorgenommen werden. Der Schlauchtrupp bereitete mittels Schlauchtragekörbe ein C-Rohr vor. Wieder mit der Feuerwehrleine, mussten dieses Mal die Geräte ( Strahlrohr, Feuerwehraxt usw. ) auf das Carportdach verbracht werden.

 

Die 2. Station „Brandbekämpfung mit 1 C-Rohr“ beinhaltete
die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten, das Setzen unserer Feuerwehrpumpe als Verstärkerpumpe um den Arbeitsdruck für das Hohlstrahlrohr zu erhöhen, sowie die Brandbekämpfung mit dem Hohlstrahlrohr und den korrekten Einsatz des Schlauchtragekorbes.
Ein besonderes Augenmerk bei dieser Station galt dem Angriffstrupp. Dieser Trupp sollte auf der Anfahrt zum Einsatzort die Atemschutzmaske aufsetzen und beim Eintreffen, gemeinsam mit dem Wassertrupp, die Feuerwehrpumpe in Stellung bringen. Erst im Anschluss kann sich der Angriffstrupp vollständig ausrüsten und das 1. Rohr zur Brandbekämpfung vornehmen.

 

In der 1. & 2. Station haben mehrere Trupps unter Atemschutz gearbeitet. Dafür benötigen wir unsere Atemschutzüberwachung zur Überwachung der eingesetzten Trupps.
Dieses wurde den Kameradinnen und Kameraden an der 3. Station nahegebracht. Die Teilnehmer mussten alle die schriftliche Dokumentation führen und nacheinander auch die Kommunikation per Einsatzstellenfunk im 2m-Funk mit den eingesetzten Trupps aufrechthalten.

 


 

Weitere Bilder bei Facebook, klickt hier !