Wir Jelmstorfer trotzen dem winterlichen Wetter und feierten unser traditionelles Osterfeuer

 

 

Am Samstag, ab 09.00 Uhr durften die Einwohner aus Jelmstorf und Umgebung ihren Baum- und Strauchschnitt anliefern.
Seit diesem Jahr haben wir, die FFW Jelmstorf, alle Anlieferungen kontrolliert. In den letzten Jahren wurden auch unerwünschte Dinge angeliefert, Beispiel: große Baumwurzeln.
Mit diesen unwillkommenen Anlieferungen waren wir noch lange nach dem Osterfeuer-Samstag beschäftigt, bzw. mussten durchaus diese „Fehlwürfe“ anschließend teuer entsorgen.

Fazit nach dieser ersten Anlieferungskontrolle: Es waren nur drei Anlieferungen auffällig, die wurden anstandslos wieder mit nach Hause genommen. Aber alle hatten Verständis für diese Aktion.

Durch diese Maßnahme war für einen Aufbau des Zeltes und der Bratwurstbude wenig Zeit. Daher haben wir den Aufbau auf den Nachmittag gelegt.
Das Wetter wurde schlechter und große Schneeflocken fielen auf das aufgebaute Zelt, und bereiteten uns kurzzeitig Sorgen über die Tragfähigkeit des Zeltes.
Aber auch dafür hatten wir eine Lösung und so konnten wir gegen 18:30 Uhr mit einem kleinen Lagerfeuer und Stockbrot für die kleinen Gäste starten.

Exakt um 19.00 Uhr entzündeten wir, mit großem Aufwand, unser Osterfeuer.

Und die Jelmstorfer ließen die Feuerwehr nicht im Stich !


Der große Aufwand, gerade in diesem Jahr, wurde durch viele Gäste belohnt.
Bei Kakao, Glühwein, Bier und Bratwurst verabschiedeten wir gemeinsam den Winter,
der sich an diesem Karsamstag hoffentlich das letztes Mal in diesem Frühling zeigte.

Hat wieder sehr viel Spaß gemacht, vielen Dank an allen Gästen.